Mein Glück ist nicht von dieser Welt und auch von keiner andern

Gerrit Bekker, Arnulf Conradi, Mein Glück ist nicht von dieser Welt und auch von keiner andern

um Zehn

Verhüllter
Mond –
und die Schritte
schwer.
Schwer vom Wandern.

eins für eines

was ich sagen muß
soll klingen
wenn ich atme –
mit dem Wort –
daß der Sinn
die Sinne finge –
und das Sagen
singt vor Ort.

Sehfahrt ist Not

Von Land gelassen.
Das Meer im Immerwogetanz
schlägt mir das Feuchte –
Gischt
erlahmt als Träne ins Gesicht